• selfpublishingday-2016-klein
    • Wie finde ich einen passenden Lektor?
    • Was macht ein Lektor überhaupt und woran erkenne ich Qualität im Lektorat?
    • Wie funktioniert ein Probelektorat und warum bietet nicht jeder Lektor eines an?
    • Was kostet ein Lektorat und wie kann ich die Kosten vielleicht senken?
    Für den VFLL werde ich auf dem 3. Self-Publishing-Day am 9. April 2016 in München einen Workshop zum Thema „Mein Lektor – das unbekannte Wesen. Tipps für eine perfekte Zusammenarbeit“ halten. Das sind einige der Fragen, auf die ich eingehen werde.
    • Wie sehen die neuesten Entwicklungen bei E-Books aus?
    • Welche neuen Erlösmodelle entwickeln Verlage, um sich den Veränderungen zu stellen?
    • In welchem rechtlichen Rahmen bewegen sich die Beteiligten dabei?
    • Welchen Anforderungen müssen Mitarbeiter und Unternehmen entsprechen, um den Herausforderungen zu begegnen?
    future!publish – am 28. und 29. Januar 2016 stand in Berlin die Zukunft des Buchmarkts im Mittelpunkt. Organisiert hatte die Konferenz die auf den Buchmarkt spezialisierten PR-Agentur Literaturtest und ich war dabei.
  • Aus dem Alltag einer Lektorin-kommentar_klein

    Die Aussagen des Verlagslektors auf Spiegel Online lösten eine heftige Diskussion im Kommentarbereich aus. Die Beiträge reichten von „Der Mann hat ja völlig recht“ bis „Man sollte alle Verlage komplett abschaffen“. Ein paar Argumente habe ich mir einmal genauer angesehen.

    In der Diskussion über ein Interview mit einem Verlagslektor ging es hoch her. Sind Verlage nur profitgierige Geier? Oder auf der anderen Seite die Hüter des Geistes? Die Wahrheit liegt wie so oft wohl irgendwo in der Mitte.
  • Aus dem Alltag einer Lektorin-kommentar_klein

    Lektor prügelt verbal auf die (Hobby-)Autoren ein, die prügeln verbal zurück!

    Ende Juli 2015 erschien auf Spiegel Online ein anonymes Interview mit einem Verlagslektor. Im Anschluss daran entspann sich eine heftige Diskussion. Normalerweise meide ich ja Kommentarbereiche, aber dieses Mal las ich schon aus beruflichem Interesse mit. Und staunte, welche Argumente da von beiden Seiten ausgetauscht wurden. Just my two cents ...
  • Kunden und Referenzen

    Für meine Kunden habe ich

     

    • Bücher und ganze Reihen konzipiert,
    • Autoren gesucht und gebrieft,
    • Texte lektoriert und korrigiert,
    • XML-Daten bearbeitet und integriert,
    • Satz und Umbruch kontrolliert und optimiert,
    • Klappen- und Vorschautexte verfasst und arrangiert,
    • die Covergestaltung koordiniert

     

    und noch vieles mehr.

    Zu meinen Kunden gehören und gehörten Verlage, Agenturen, Unternehmen und Selfpublisher. Für sie habe ich Ratgeber, Sachbücher, Reiseführer und Romane betreut.
  • Wie finde ich den passenden Lektor

    Ein guter Lektor holt das Beste aus Ihrem Text heraus. Er stellt die richtigen Fragen, gibt Anregungen und hat  jede Menge zu dem, was Sie geschrieben haben, zu sagen. Aber Lektoren gibt es viele, wie da den einen Lektor finden, der wie geschaffen ist für Ihren Ratgeber, Ihren Roman, Ihr Blog etc.?

    Stellen Sie sich die richtigen Fragen, um einen Lektor zu finden, der zu Ihnen und Ihrem Text passt.
  • Welche Themen eignen sich wofür? Welche unterschiedlichen Möglichkeiten der Veröffentlichung gibt es überhaupt? Print oder E-Book? Oder vielleicht beides? Ich helfe Ihnen, im Dschungel des Selfpublishings die Orientierung zu behalten.

    Selfpublishing – was ist das überhaupt? Und warum lohnt es sich für Unternehmen, sich damit intensiv zu beschäftigen? Nutzen Sie die Chancen, die eigene Publikationen Ihnen und Ihrem Unternehmen bieten.
  • Fortbildungen sind für professionelle Lektoren unverzichtbar

    Von Intensivtrainings zu verschiedenen Programmen über Seminare zur E-Book-Konzeption, XML-Strukturierung und zum Indexing bis zu Konferenzen zur DIN 5008 war alles dabei.

    Aus Erich Kästners wunderbarem Buch „Das fliegende Klassenzimmer“ stammt das Zitat: „Lernen ist wie Schwimmen gegen den Strom: Stillstand bedeutet Rückschritt.“ Wie so oft hat Kästner recht. In den vergangenen Jahren habe ich eine Vielzahl verschiedener Fortbildungen besucht.
  • Ein echter Service für Ihre Leser: ein gutes Layout Ihres Buchs

    Ein gut strukturierter Text, ein sauberer Satz und fehlerfreie Umbrüche erleichtern Ihren Lesern die Lektüre. Für ein einwandfreies Ergebnis sind Sorgfalt und ein genauer Blick unumgänglich.

    Damit Ihr Buch nicht nur gut, sondern auch schön wird, ist ein professionelles Layout unverzichtbar.
  • Ihnen fehlen die Worte? Dann nehmen Sie doch meine! Sie wissen, was Sie sagen wollen, aber nicht, wie Sie es am besten ausdrücken? Ich helfe Ihnen mit passenden Formulierungen aus.

    Ich schreibe für Sie auf, was Sie zu sagen haben. Schon bald halten Sie Ihr Buch und Ihren Ratgeber in den Händen mit Ihrem Inhalt, in Ihrem Stil.